zurück

// Intern

Ladenmieten in Düsseldorf und Köln stark gestiegen, Büromieten in NRW stabil

(Köln, 17.09.2013) Der heute veröffentlichte Preisspiegel für Gewerbeimmobilien des IVD West verdeutlicht die aktuellen Trends des Immobilienmarktes für Büro- und Ladenmieten sowie Gewerbegrundstücke in NRW.

Die preisliche Entwicklung auf dem Markt für Gewerbeimmobilien zeigt sich weitestgehend stabil – einzig die Ladenmieten ziehen in den Metropolregionen kräftig an.

Die Büromieten konnten sich in den meisten Städten und Gemeinden relativ stabil halten, nur in den Großstädten kam es zu Preissteigerungen von durchschnittlich bis zu 3 Prozent. Ausnahmen waren Essen und Düsseldorf, hier kam es zu einer merkbaren Verteuerung. So stiegen die durchschnittlichen Büromieten in einfachen Lagen in Essen um 14 Prozent, in mittleren Lagen immer noch um 2 Prozent. In Düsseldorf war über alle Lagen ein Preisanstieg von 4 bis 14 Prozent zu verzeichnen. Auch in Bochum war ein Preisanstieg in den einfachen und mittelguten Lagen in Höhe von 2 bis 5 Prozent zu beobachten. Unverändert im Vergleich zum Vorjahr blieben die Preise in Wuppertal, Dortmund, Bielefeld. Auch Neuss, Aachen und Münster zeigten sich stabil. In Siegen hingegen sanken die Büromieten in mittelguten Lagen um 7 Prozent, in guten Lagen sogar um 10 Prozent. Auch für Bottrop, Viersen und Lüdenscheid waren Preisabschläge zu verzeichnen. In Münster war in den guten Lagen ein Rückgang der Preise um 9 Prozent zu beobachten. In Köln war ein Anstieg der Netto-Kaltmieten nur in mittelguten Lagen (5 %) zu beobachten – bei gleichbleibender Tendenz. ...

weiter unter:

Immobilienverband Deutschland (IVD)
Verband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen, West e.V. (für NRW, Rheinland-Pfalz, Saarland)

Internet: IVD West